Gespeichert von rosa am So., 04.09.2022 - 14:55

in die SAUNA gehen gehört für mich seit über 33 jahren fast wöchentlich zu meinem life-style!

egal ob sommer oder winter, egal welche aussentemperaturen....wir gehen, wenn wir zuhause sind 1x/woche in die sauna.

gekauft haben wir uns vor 33 jahren eine finnische sauna im baumarkt für 3300.- DM. wir haben sie selbst montiert in einem wunderschönen "keller" zimmer, welches wir zu unserer persönlichen wellnessoase eingerichtet haben.

wir haben uns ganz bewußt für eine eigene sauna entschieden, da wir damals 2 kleine kinder hatten und somit immer nur einer hätte gehen können.

ausserdem möchte ich meine ruhe haben, wenn in einer hotelsauna die leute zum reden anfangen, dann, sorry, stört mich das!

auch im ruheraum möchte ich weder von musik oder gesprächen in meiner ruhe gestört werden.

einmal in oberlech in einem sehr feinen hotel im ruheraum hat ein mann begonnen mit seinem handy zu telefonieren.....

ich hab mich von meinem wasserbett aufgerichtet und habe ganz laut "om mani padme hung" gesungen....die botschaft kam an, er düste ab!

bei uns zuhause steht im wellness bereich ein wirlpool, eine große liege und 2 sessel zum entspannen.

keiner von uns hätte je gedacht, dass wir das saunieren so sehr lieben werden.

gestern abend in der sauna kam mir der gedanke, dass ich über vieles was ich in mein leben integriert habe schon geschrieben hab, aber noch nie über sie.

unsere wird elektrisch geheizt und auf ca. 90° erhitzt, dann einmal durchschwitzen, so ca. in 10-12 minuten.

dann düsen wir raus in den gartenteich zum abkühlen, oder in den schnee......

im sommer sitzen wir dann oft auf der gartenbank zum relaxen und im winter dösen wir auf unseren liegen vor uns hin.

das ist ein herrlicher meditativer zustand, bei dem alles sein kann, aber gar nix muß, ich tue oft nix:-)

wenn dann das nix vorbei ist gibts noch einen 2ten gang, immer mit aufguß und zwar nur, wie beim echten finnen, mit wasser.

das beißt in allen poren, reinigt diese und unterstützt unser immunsystem an stärke zu gewinnen.

der wechsel von heiß zu kalt bringt den kreislauf in schwung und wehrt infekte ab, oder macht es uns leichter sie zu besiegen!

noch ein wesentlicher vorteil eines saunaabends ist der entschleunigungsprozess.

der parasympathikus, unser schlafnerv, wird angeregt und trägt dadurch zu besonders gutem schlaf bei.

also ich bin seit 33 jahren ein riesenfan und genieße das saunieren total.

jedoch sollte man sich vor der anschaffung gedanken darüber machen, welcher saunatyp bin ich?

da gibt es wirklich unterschiedliche effekte, die durch andere saunaarten angesprochen werden und das sollte jeder für sich vor einem kauf klären.

es gibt die infrarotsauna, die nicht ganz so heiß benutzt wird und tiefer in die muskulatur und die faszien geht.

dann die dampfsauna, da liegt die luftfeuchtigkeit um vieles höher, als in der finnischen, diese hat in der regel nur ca. 10% davon.

usw.....

seit der pandemie bin ich noch glücklicher und dankbarer für diese errungenschaft:-)))

also lets saunieren!

 

Blog-Tags